Gestaltet von Christian Rösner, Nürnberg

 


Standort im Mühlgründl, Untermainbach
Aufgestellt im September 2016

 


 

Der Künstler zu seinem Werk:

Der Affe steht wie ein Reiterstandbild erhaben auf einem Sockel. Der Mensch soll der Reiter sein. Der Sattel verdeutlicht diese Situation. Die Reiterdarstellung auf dem Pferd diente oft dazu, einen Herrscher in überzeugender Pose über dem staunenden Fußvolk zu präsentieren.
Kann das auch mit einem Gorilla als Reittier gelingen?

 
Christian Rösner:
 
"Im Zentrum meiner Arbeit steht das Verhältnis von Mensch und Tier. Der Mensch sollte nicht so gedankenlos wie ein Reh sein - ist es aber oft.
Was ist also der genaue Unterschied zwischen Mensch und Tier - das Fell? Je nach Schwerpunkt schaffe ich Skulpturen, deren Deutung aber
 von mir freigegeben sind."
 

Ein großartiger Blick auf das Kunstwerk
 
Bedrohlich  -  von der Nähe aus gesehen
 
 
Die Einweihung und Aufstellung des "Affenreiters"
 
 
Noch ist das Geheimnis nicht gelüftet
Bürgermeister Spahl bei der Begrüßung der zahlreichen Gäste
 
 
 Christian Rösner vor seinem noch verhüllten Werk
 
 
 
Viele Besucher warten aufdas Ereignis
 
 
Enthüllung
 
 Jetzt ist das Werk zu sehen
Der Kunstbeirat mit den Sponsoren
 
 
Ein unerwarter Besucher - bringt seinem Freund Bananen
 
Und nacher    -    Frau Voh hat schon für alle vorgesorgt
 

 
Guten Appetit
Wir danken für dieses schöne Geschenk
 
          Aber: Der Affenreiter muss aus dem Atelier in Nürnberg an seinen Platz im Mühlgründl
 
 Die Mitarbeiter im Bauhof sind diese Herausforderung schon gewohnt
 
Jetzt hängt er in der Luft
 
Wird es wohl klappen?
 
 
Es ist geschafft!!!!!
Glücklich - Alfred Dößl und Christian Rösner
 
 
 
FooterKontakt.png